Weiter zum Inhalt
13Aug

Freies WLAN in der Innenstadt

Grüne Fraktion nimmt Freifunk-Router in Betrieb

Freitag abend hat die Grüne Fraktion einen Freifunk-Router in Betrieb genommen. Der Fraktionsvorsitzende Armin Ziesmann erläutert: „Die Installation eines vorkonfigurierten Freifunk-Routers ist in 5 Minuten erledigt. Gerät auspacken, Strom anschließen, Netzwerkkabel anschließen und Gerät einschalten. Dann funktioniert das freie WLAN.“ In der Stimbergstr. 94 am Grünen Büro steht damit ein freier WLAN-Zugang zur Verfügung.

Wir möchten weitere Anwohner und Geschäftsleute motivieren, ebenfalls einen Freifunk-Router in Betrieb zu nehmen, damit in der Innenstadt flächendeckend ein frei zugänglicher WLAN-Internetzugang zur Verfügung steht. Der Freifunkrouter kostet ca. 20 Euro in der Anschaffung, die jährlichen Betriebskosten liegen unter 20 Euro. Kein Betreiber eines Freifunk-Routers muss rechtliche Konsequenzen befürchten. Der Internetverkehr der Benutzer wird über den Verein Freifunk in das Internet gespeist. Freifunk ist als Provider anerkannt, wie z.B. die Telekom und nicht für die übertragenen Inhalte der Nutzer verantwortlich .

Die grüne Fraktion hatte in der letzten Ratssitzung den Antrag für ein freies WLAN in Oer-Erkenschwick gestellt. Die Verwaltung favorisiert einen kommerziellen Anbieter für WLAN, der mehrere Tausend Euro für die Installation und jährliche Betriebskosten von mehreren Tausend Euro kostet. Diese Kosten könnten eingespart werden durch eine Gemeinschaft von BürgerInnen und Geschäftsleuten, die zu geringen Kosten freies WLAN zur Verfügung stellt.

08Jun

Antrag: Freies WLAN für Flüchtlingsheime und Innenstadt

Grüne wollen Freifunk WLAN für Oer-Erkenschwick

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, den nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der Ratssitzung am 25. Juni 2015 zu setzen:

„Freies WLAN für mehr Attraktivität und Bürgernähe“

  • Die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen beantragt die Einrichtung von freiem WLAN in Bereich der Innenstadt (Rathausplatz, Berliner Platz, Untere Stimbergstraße).  
  • Weiterhin schlagen wir vor, die Einrichtung an weiteren öffentlichen Orten (Oer, Hünenplatz, Rapen) zu prüfen.
  • Darüber hinaus sollte freies WLAN für alle Standorte von Flüchtlingsheimen eingerichtet werden.
  • Wir schlagen vor, die Einrichtung gemeinsam mit der nicht-kommerziellen Freifunk-Initiative (http://freifunk.net/) vorzunehmen.

weiterlesen »



Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
32 Datenbankanfragen in 0,438 Sekunden · Anmelden