Weiter zum Inhalt
2011 & Feuerwehr & Oer-Erkenschwick & Rat OE » Grüne fordern Rücktritt von Peter Duscha
31Dez

Grüne fordern Rücktritt von Peter Duscha

Stimberg-Zeitung vom 31.12.2011

Der Rücktritt von Feuerwehr-Chef Marc Hübner stößt bei den Bündnis-Grünen auf Kritik. Gleichzeitig fordert die Fraktion, dass die gesamte Führungsebene des Löschzuges Erkenschwick vorläufig ihr Amt zur Verfügung stellen soll und ein Neuanfang eingeleitet wird.

„Wir bedauern den Rücktritt, schätzen Marc Hübner sehr und sehen in ihm einen ehrenamtlich engagierten Menschen, der vorbehaltlos in der Freiwilligen Feuerwehr eine sehr wichtige Aufgabe übernahm“, meinte die stellvertretende Bürgermeisterin Silke Krieg. Grünen-Fraktionsmitglied Hermann Hölscher ergänzt: „Die Feuerwehr ist auf freiwillige Mithilfe angewiesen. Machtpolitik hat dort nichts zu suchen, sie lähmt den Einsatzwillen.“

Nach den Ereignissen der vergangenen Tage sollten auch personelle Konsequenzen gezogen werden. „Wir sind der Meinung, dass alle Mitglieder der Führung beim Löschzug Erkenschwick freiwillig überdenken sollten, ob sie ihr Amt zur Verfügung stellen, um im neuen Jahr der Organisation einen kompletten Neuanfang zu ermöglichen.“ Peter Duscha, zurzeit beurlaubter Erkenschwicker Löschzugführer, solle auf alle Ämter in der Freiwilligen Feuerwehr verzichten, fordern die Grünen weiter.

Auch das Engagement des Nachwuchses nehme weiter ab und verhindere eine positive Entwicklung, begründet Grünen-Fraktionsvorsitzender Armin Ziesmann den Vorschlag. „Die Leitung und Förderung der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr ohne Druck und Machtspiele muss das Ziel sein.“

Verfasst am 31.12.2011 um 10:00 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.


Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
38 Datenbankanfragen in 0,899 Sekunden · Anmelden