Weiter zum Inhalt
2015 & B'90/Grüne & Oer-Erkenschwick & Rat OE & Wahl » Entscheidung im Stadtrat: Silke Krieg ist neue Vize-Bürgermeisterin
30Okt

Entscheidung im Stadtrat: Silke Krieg ist neue Vize-Bürgermeisterin

Stimberg-Zeitung 30.10.2015

Küsschen vom Lebensgefährten. Foto: Dittrich (Stimberg-Zeitung)

OER-ERKENSCHWICK. Die neue zweite stellvertretende Bürgermeisterin ist gewählt. Silke Krieg (Bündnis 90/Die Grünen) erhielt in der Stadtrat-Sitzung 18 Ja-Stimmen. 14 Politiker votierten gegen sie. Dazu gab es vier Enthaltungen.

Es war nicht alltäglich, was sich zum Auftakt der Sitzung abspielte. Die BOE hatte die Wahl des zweiten stellvertretenden Bürgermeisters beantragt. Als der Tagesordnungspunkt behandelt werden sollte, kündigte Fraktionschef Karl-Heinz Rusche aber an, den Antrag zurückzuziehen. Sein Vorschlag: Der Bürgermeister-Dienstwagen wird ja abgeschafft, mit dem Posten des zweiten stellvertretenden Bürgermeisters könne man ähnlich verfahren. 3 000 Euro würden so eingespart, das Geld sei bei Vereinen besser aufgehoben.

Was nun? Ist es überhaupt möglich, so einfach auf einen zweiten Vize-Bürgermeister zu verzichten? Eine Sitzungspause war nötig, denn jetzt herrschte Beratungsbedarf. Für CDU-Chef Lars Ehm war schon vorher klar: „Wir wollen die Wahl, weil zwei Stellvertreter notwendig sind.“ Die Union machte sich für Silke Krieg stark. Doch würde sie überhaupt eine Mehrheit bekommen? SPD, BOE und Linkspartei, die nicht unbedingt zu Befürwortern einer Wahl der Grünen-Frau zählen, haben zusammen sogar eine Stimme Mehrheit. Doch Bärbel Guttmann (SPD) fehlte aus privaten Gründen.

18:18 ging der BOE-Antrag auf Absetzung des Tagesordnungspunktes aus. Er war somit abgelehnt – und es wurde geheim gewählt. „Ich hätte das Geld lieber für den Pakt für den Sport investiert“, meinte SPD-Fraktionschef Hannes Kemper. Bürgermeister Carsten Wewers verkündete derweil, dass die Gemeindeordnung sowieso mindestens zwei Stellvertreter vorsehe.

Verfasst am 30.10.2015 um 18:08 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.


Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
37 Datenbankanfragen in 0,895 Sekunden · Anmelden